WICHTIGE ANKÜNDIGUNG!
Der Pool, der Whirlpool und die Kegelbahn sind geschlossen!
Abonnieren Sie den Newsletter, um herauszufinden, wann wir wieder öffnen

Im Winter zieht der Berg viele Touristen an, die entweder einen suchen erholsame Ferien, um die spektakulären Landschaften zu genießen "gemalt„Von Natur aus, entweder für die Ausübung des Wintersports oder für beide. Wintersport kann Sie jedoch dem Verletzungsrisiko aussetzen, wenn er nicht richtig oder sicher ausgeübt wird. Um den Winterurlaub als schöne Erinnerung zu erhalten, laden wir Sie daher ein, weiter herauszufinden, welche Verletzungen am Hang am häufigsten auftreten und welche die wichtigsten Präventionsregeln sind!

Während der kalten Jahreszeit steigt statistisch gesehen die Zahl derer, die sich an orthopädische Dienste wenden, und die Hauptursache ist die erhöhte Häufigkeit von Verletzungen nach dem Ausüben eines Wintersports.

Verletzungen
Zu den häufigsten Verletzungen, die am Hang auftreten können, gehören:
1. Stürze und Kollisionen, die Folgendes verursachen können:
- Gelenkverletzungen (Knie, Schultern, Ellbogen und Hände);
- kleinere Prellungen oder Verstauchungen;
- Luxationen mit Bandrissen oder -frakturen;
- kraniokelebrale Traumata.

Oben auf den Verletzungen befindet sich die Verletzung des vorderen Kreuzbandes. Der Bruch tritt während eines Wintersports auf, wenn der Fuß aufgrund eines Handhabungsfehlers in einer Position festsitzt und der Körper in eine andere Richtung geht. Diese übermäßige Rotation in Kombination mit einer seitlichen Neigung verursacht diese Verletzung, deren Schwere nur von einem Orthopäden beurteilt werden kann. Nach der Diagnose entscheidet der Arzt, ob es sich bei der Lösung um eine geeignete Behandlung oder Operation handelt.

Verletzungen des Kopfes und der Wirbelsäule treten ebenfalls häufiger auf. Natürlich gibt es zwei Bereiche, in denen wir am wenigsten von einem Unfall betroffen sein möchten, aber es kann passieren. Meistens ist die Ursache eine Kollision oder ein Sturz nach einem Sprung. In diesen Situationen ist die Rolle der Ausrüstung sehr wichtig. Es kann sogar den Unterschied machen, wie schwerwiegend die Folgen sein können. Achten Sie daher genau auf seine Wahl!

2. Überbeanspruchung, die zu Schäden an Muskeln und Gelenken führen kann.

Ursachen
In der Ekstase, die wir fühlen, wenn wir am Hang sind, eliminieren wir den Gedanken, dass wir Risiken eingehen, aus unseren Gedanken. Es ist wichtig, sich zu freuen und nicht darüber nachzudenken, was schlimmer ist, sondern eine Vorbeugung und Anpassung an die Bedingungen, unter denen wir diesen Sport ausüben werden, kann uns diese Ekstase bewahren. Darüber hinaus werden Sie nach der Adrenalindosis, die Sie durch das Ausüben dieser Sportarten erhalten, glücklicher als bisher dort abreisen.

Um zu verstehen, wie wir uns schützen können, müssen wir verstehen, was Verletzungen verursachen würde, um diesen Vorteil auf unserer Seite zu haben. In der Regel sind Verletzungen die Folge von:
Ein unkontrollierter Sturz (Einstürze, die die Bänder oder Landungen überlasten, bei denen das Gleichgewicht der Skier verloren geht);
Falsche Übungstechniken;
Die Tendenz, den Fall mit den Händen zu beschämen;
Kollisionen;
Nichtanpassung der Manöver an die Geschwindigkeit, den Schneezustand, die atmosphärischen Bedingungen und die Verkehrsdichte am Hang;
Mangel an geeigneter Ausrüstung;
Mangel an Training vor dem Sport.

Empfehlungen
Viele Endorphine, mehr Kalorienverbrauch und eine verbesserte Immunität bringen die Freude mit sich, jeden Wintersport zu betreiben. Egal, ob Sie Skifahren oder Snowboarden möchten, in den Wintermonaten haben Sie die Pisten für sich und für Enthusiasten wie Sie.

Berücksichtigen Sie diese wichtigen Empfehlungen, um Zwischenfälle, diese "Spaßblöcke" des Urlaubs, zu vermeiden:
1. Erhitzen - Bevor Sie den Hang mit hoher Geschwindigkeit erkunden, sollten Sie eine Vorbereitungszeit einplanen. Muskelaufwärmen und Dehnen sind sehr wichtig für eine bessere Ausübung des Sports;
2. Sportangepasste Ausrüstung - Jede Sportart wird nur mit Ausrüstung ausgeübt. Und wenn es um die Auswahl von Sportgeräten geht, wenden Sie sich am besten an einen Fachmann. Wenn Sie Ihren Anzug nach den neuesten Trends oder nach Ihren eigenen Vorlieben in Bezug auf Farben oder Marken wählen, fragen Sie einen Spezialisten, wenn es um Helme und Stiefel geht. Der Helm schützt Ihren Kopf, deshalb ist er das letzte Accessoire, das Sie aufbewahren müssen. Unsachgemäße Stiefel oder falsch eingestellte Verbindungen erhöhen das Verletzungsrisiko erheblich. Ihre Wahl ist individuell, je nach den Bedürfnissen der einzelnen. Sprechen Sie mit einem Spezialisten darüber, was für Sie richtig ist.
3. Achten Sie besonders auf die Piste - Während des Trainings müssen Sie darauf achten, was um Sie herum passiert, um eine Kollision zu verhindern. Wenn diese Aufgabe für Fortgeschrittene wie ein sechster Sinn ist, ist sie für Anfänger eine echte Herausforderung. Ein Ausbilder kann der perfekte Leitfaden für diejenigen sein, die besser und sicherer in ihrer Technik sein möchten. Wenden Sie sich daher eindeutig an einen Spezialisten mit Referenzen.
4. Anpassung an bestehende Bedingungen - Sie müssen den Zustand des Teils berücksichtigen (Eis, dünne Schneeschicht an bestimmten Stellen usw.) und atmosphärische Bedingungen, um Ihre Manöver und Geschwindigkeit an diese Variablen anzupassen.
5. Vermeiden Sie das Parken am Hang - Diese Kontraindikation scheint offensichtlich zu sein, kommt jedoch sehr häufig vor. Sie muss daher erwähnt werden, da Sie aus verschiedenen Gründen möglicherweise in dieser Position sind, um jemanden anzuhalten oder zu meiden, der am Hang angehalten hat .

Dies wäre unser Leitfaden für Wintersportler, aber wenn Sie eine Ergänzung oder eine interessante Geschichte zu einem Erlebnis auf der Piste haben, teilen wir diese gerne in einem Kommentar mit.

 

WICHTIGE ANKÜNDIGUNG!
Der Pool, der Whirlpool und die Kegelbahn sind geschlossen!
Abonnieren Sie den Newsletter, um herauszufinden, wann wir wieder öffnen